Zum Inhalt springen

Jule Schäfer gewinnt den diesjährigen Vorlesewettbewerb

Erstellt von Johanna Kutsche |

Dezember 2021, ein Land ächzt unter der Corona-Pandemie. Einen großen Vorlesewettbewerb in der Aula kann es auch dieses Jahr nicht an der EBS geben. Der Atmosphäre tut das keinen Abbruch, im Gegenteil. Denn wann wird vorgelesen? Abends im Bett, an einem dunklen Wintertag auf dem Sofa. Lesen und Vorlesen, das findet im kleinen Kreis statt.

Die Schülerinnen und Schüler, die den Vorlesewettbewerb ihrer sechsten Klasse gewonnen hatten, brachten sich genau diesen kleinen Kreis selbst mit. Drei Unterstützerinnen und Unterstützer durften zuhören, anfeuern oder einfach beruhigend schauen.

Und so konnten Jule, Julian, Lea und Mabelle in ruhiger Atmosphäre ihre Bücher vorstellen und die Figuren und Ergebnisse mit ihren Stimmen lebendig werden lassen. In der zweiten Runde wagten sich die vier Klassensiegerinnen und Klassensieger an den so genannten Fremdtext. Eisige Kälte... Was den Schulalltag aufgrund des vielen Lüftens momentan sehr prägt, das war auch im Romanauszug ein zentrales Thema.

Für die Jury war nach dieser Runde eindeutig, wer den Vorlesewettbewerb gewonnen hat: Jule Schäfer überzeugte mit ihrer Intonation und ihrer Stimmfarbe am meisten. Sie wird die EBS im Bezirksentscheid und hoffentlich noch auf weiteren Wettbewerbsebenen vertreten.

Julian__Jule__Mabelle_und_Lea__digital_zugeschaltet_.JPG
v. l. n. r.: Julian, Jule, Mabelle und, digital zugeschaltet, Lea
Zur_Belohnung....JPG
Und das gab es zur Belohnung