Zum Inhalt springen

Das Weihnachtskonzert 2017 "Size: well fit"

Erstellt von Franziska Wittmann, Klasse 10c |

Moderiert von Giulia El-Ouni und Elisabeth Fetter, zusammengefasst von mir, Franziska Wittmann: - In meiner gesamten Schullaufbahn habe ich noch an keinem Konzert teilgenommen, welches so sehr in Händen der teilnehmenden Schüler lag wie dieses. Nur die Organisation und Planung wurde, wie sich schon in vergangenen Jahren als gewinnbringend herausgestellt hat, Herrn Dr. Kampe überlassen, der seine Aufgabe wie gewohnt gemeistert hat.

Das diesjährige Weihnachtskonzert bestand aus Beiträgen des Jahrgangs 5 und 6, einem Geigenquartett, einem Gesangsduett, dem Chor und dem Orchester und, wie sich glücklicherweise durchgesetzt hat, weihnachtliche Gedichtlesungen der Klassengewinner des Vorlesewettbewerbs der Klassen 6.

Den Debut-Auftritt legten die Klassen 5A und 5F mit ihrer Darbietung von "Winter Wonderland" hin, bei welchem sie von Herrn Seibt am Klavier und von Frau Ebhardt-Fiedler unterstützt wurden. Ihnen folgte die Klasse 5B mit "Zumba, zumba, welch' ein Singen", und auf den Fotos, für die Herr Lange zuständig war, ist zu sehen, ob die Klassen ihr in der 5./6. Stunde entdecktes Problem des griesgrämigen Gesichtsausdruckes weitestgehend überwunden haben. Mir wurde gesagt, sie sähen nun immerhin nicht mehr aus, "als würden sie gleich begraben werden". Ähnliches gilt auch für Klasse 6A, welche "Happy X-Mas" sang, und Klasse 6C, die sogar mehrstimmig sang. Im Gepäck hatte letztere Klasse "Kumbayah, my Lord" und "Rudolph, the rednosed reindeer", dessen Gesang swingte, was die Körper aber leider noch nicht ganz taten.
Für alle Klassen gilt jedoch unbedingt: WEITERSINGEN! Das hat Qualität, und wir alle sind schon gespannt, was wir in Zukunft von euch hören werden.
Im Anschluss las Florian Priebe aus der 6D das Gedicht "Vorfreude" von Joachim Ringelnatz und zauberte ohne viele Worte (und einer Menge Alliterationen) tatsächlich eine weihnachtliche Stimmung. Kaum dass Florian von der Bühne war, da erklangen auch schon die ersten Töne eines Geigenquartetts. Anna Beisteiner, Judith Götte und zwei Gastspielerinnen spielten aus dem "Konzert für vier Geigen Nr.2" das einleitende Adagio und Allegro. Und egal, wie sehr mancher darauf beharrt, Geigen klängen nicht schön: Die Aula war so still, dass man durchaus den Eindruck gewann, die Zuhörer würden andächtig lauschen.
Nachdem der verdiente Applaus abgeklungen war und das Quartett die Bühne verlassen hatte, traten Naima Kohrs und Johanna Heddergott auf. Mit ihrer Version von "Broken Strings", dem Gefühl in ihren Stimmen und der gelungenen Klavierbegleitung durch Johanna fesselten sie das Publikum. Ich bekam danach zu hören, dass man gewusst hatte, dass beide singen können, nur nicht, wie gut.
Den beiden Sopranen war nach ihrem Erfolg keinesfalls eine Pause vergönnt. Sie wurden vom Chor für „Dust in the wind“, „Let it snow“ und „I will follow him“ gebraucht, vor allem da Johanna den Solopart aus dem aus „Sister Act“ bekannten Stück gesungen hat (und das besser als je zuvor), was positiv vermerkt und als schöne Abwechslung empfunden wurde.
Als Abschluss des ersten Teils hielt Jonathan Götte her, der (sonst als Schlagzeuger und Saxophonist im Orchester unentbehrlich) hier nun als Vorlese-Sieger der Klasse 6A das bekannte und für Ersthörer immer wieder schockierend-satirische Gedicht „Advent“ von Loriot vortrug.
Vielen Dank an dieser Stelle an den Förderverein und an die Helferlein, die in der Pausenhalle ausgehungerte Musiker, stolze Eltern und andere Anwesende mit Brezeln, O-Saft und so manchem Allerlei versorgt haben. Die einzigen, die nichts von den „freien“ 20 Minuten hatten, waren die Mitglieder des Orchesters, die Notenständer und Stühle schleppten, Noten suchten und Instrumente stimmten, um in die zweite Runde des Konzerts durchzustarten. Die Freude war groß, als man nach getaner Arbeit am Ende der Pause zahlreiche Ehemalige oder Beurlaubte sah, die zu gegebenem Anlass beschlossen hatten, einen Fuß über die Schwelle der Schule zu setzen. Grüße gehen an Herrn Seidel-Becker (wir haben immer noch keinen E-Bassisten!), an Frau Oltmann, an Frau Ebner und Herrn Frome.
Der zweite Teil begann mit dem Orchester, das „James Bond“ mit einem ziemlich gelungenem Gitarrensolo und „Selections from Tarzan“ spielte, - ausgewählt noch von Frau Oltmann und dann eingeübt von Frau Armstroff. Für das erste Konzert der neu zusammengefundenen Gruppe war das auf keinen Fall schlecht: Am Pepp muss man weiter arbeiten. In jedem Falle positiv zu vermerken ist, dass die Schlagzeug-Aufgaben des leider invaliden Sönke Peters auf Teile des Orchesters verteilt werden mussten. Johanna Keese, Greta Lemke und Giulia El-Ouni übernahmen Triangel, Rassel und Kochtopf.
Elias Amado, Lese-Gewinner der Klasse 6C, durfte dann, nachdem das Orchester schnell und vorbildlich organisiert die Bühne geräumt hatte, die „Winternacht“ von Joseph von Eichendorff vortragen; und er versetzte das Publikum trotz der hohen Lesegeschwindigkeit (vielleicht nach dem Motto „In der Kürze liegt die Würze!“) in eine melancholische Stimmung,
Der Ablauf bis zur Danksagung und dem gemeinsamen Singen war ab diesem Moment sehr gleichmäßig: Gedichtlesungen wechselten sich mit chorischen Beiträgen ab. Daher nehme ich mir an dieser Stelle die Freiheit, etwas zu raffen.
Die letzten beiden Gedichtvortragenden waren Mädchen, was in Hinblick auf die vorausgegangenen Lesungen eine willkommene Abwechslung darstellte. Maili Stock (6B) und Luisa Krause (6F) lasen „Schenken“ von Joachim Ringelnatz und „Lied im Advent“ von M. Claudius, wobei Luisa mit Letzterem durch betontes Vorlesen besonders herausstach.
Der Chor sang noch ganze sieben Stücke, ich erwähne hier nur Titel und Solisten, ein paar Besonderheiten. Vier klassisch-traditionelle Weihnachtslieder und drei Spirituals bzw. Gospelsongs gehörten zum Programm, „De Virgin Mary had a Baby boy“, „Go, tell it to the mountain“, bei welchem Naima Kohrs, Lia Kölling und Celin von Einem die Melodiestimme der Soli übernahmen, und „Little light of mine“, das auswendig und mit Soli von Johanna Heddergott und Elisa Nolte gesungen wurde.
„Gloria in exelsis Deo“, „Was soll das bedeuten“ und „Es ist ein Ros entsprungen“ kamen als absolute Weihnachtsklassiker ohne jegliche Sondergeschichten aus, und obwohl „Maria durch ein Dorwald ging“ in dieselbe Rubrik gehört, durfte es mit einem besonderen Arrangement aufwarten: Anita Boekhoff, Anthea Cordini und ich sangen die ersten beiden Strophen nur mit Klavier und summendem Chor begleitet.
Eine Premiere hatte zu guter Letzt unsere neue Schulleiterin Frau Wullstein: Es war ihr erstes Konzert, bei welchem sie den Musikern und Akteuren danken durfte. Beim gemeinsamen Singen von „Oh, du fröhliche“, das von einer Handvoll Musiker des Orchesters begleitet wurde, merkte man dann, dass auch für die Musiker endlich eine besinnliche Weihnachtszeit beginnen durfte!

Nicht zu vergessen: Vielen Dank an alle Besucher für die zahlreichen Spenden!

01 Die letzten Vorbereitungen....JPG
Die letzten Vorbereitungen...
02 ...auch hier....JPG
...auch hier...
03 ...oder hier....JPG
...oder hier...
04 ...und hier....JPG
...und hier...
05 ...oder auch hier!.JPG
...oder auch hier!
06 Die Gäste sind schon da....JPG
Die Gäste sind schon da...
07 ...auch ein paar besondere!.JPG
...auch ein paar besondere!
08 Alle machen sich bereit,....JPG
Alle machen sich bereit,...
09 ...auch kleine 96-Fans ;-)....JPG
...auch kleine 96-Fans ;-)...
10 ...für das Weihnachtskonzert 2017!.JPG
...für das Weihnachtskonzert 2017!
11 Durch den Abend führen uns Elisabeth und Gulia.JPG
Durch den Abend führen uns Elisabeth und Gulia
13 ...viel gesungen und....JPG
...viel gesungen und...
14 ...die Klassensieger des Vorlese-Wettbewerbs tragen etwas vor!.JPG
...die Klassensieger des Vorlese-Wettbewerbs tragen etwas vor!
17...oder in ....JPG
...oder in ...
18 ...der Gruppe,....JPG
...der Gruppe,...
21 Das ebs-Pops Orchestra....JPG
Das ebs-Pops Orchestra...
22 ...ist natürlich....JPG
...ist natürlich...
23 ...wieder mit dabei!.JPG
...wieder mit dabei!
24 Vielen Dank....JPG
Vielen Dank...
26 ...die Organisatoren,....JPG
...die Organisatoren,...
28 ... Vortragenden....JPG
... Vortragenden...
29 .. und die Technik!.JPG
.. und die Technik!
30 Den Gästen hat es sicher ....JPG
Den Gästen hat es sicher ...
31 ... es auch gefallen!.JPG
... es auch gefallen!
32 Frohes Fest.JPG
Frohes Fest