Zum Inhalt springen

Sportsoziologe Gunter A. Pilz zu Besuch an der Elsa

Erstellt von Dr. J. Ziert |

Der Sportsoziologe Gunter A. Pilz, bekannt als Fan- und Gewaltforscher, besuchte die Sport-eA-Kurse des 11. und 12. Jahrgangs und referierte über die sozialen Potenziale des Sports, beantwortete aber auch diverse Fragen unserer interessierten Schüler.

Kurslehrer Andreas Bauer und Julien Ziert waren sich einig: Der Besuch von Pilz war eine große Ehre. Pilz hat für seine Arbeit das Bundesverdienstkreuz am Bande, die silberne Ehrennadel des DFB und den Ethikpreis des DOSB erhalten. Er hat diverse soziale Projekte um den Sport in Hannover und darüber hinaus angestoßen, die bis heute sehr erfolgreich beitragen, jungen Menschen ein Stück Teilhabe an unserer Gesellschaft zu geben.

Bei seinem Vortrag, in dem die Schülerinnen und Schüler sich einen Eindruck davon verschaffen konnten, wie Sportstudierende in der Universität lernen, machte Pilz deutlich, dass die Potenziale des Sports sich bei Weitem nicht so selbstverständlich entfalten, wie es in der Politik in Festtagsreden gern behauptet wird. Vielmehr sei dies nur mit Bedacht, Kompetenz und natürlich entsprechenden Ressourcen möglich.

Nach dem Vortrag konnten die Schüler im Unterricht vorbereitete Fragen stellen. Dabei konnte Pilz auf einen großen Schatz an Anekdoten aus seiner langjährigen Tätigkeit zurückgreifen, u.a. aus der Zusammenarbeit mit dem DFB und der FIFA.

IMG_4351.JPG