Zum Inhalt springen

Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ an der Leibniz-Schule

Erstellt von Friederike Kurtz, 9A |

Am 29.01 gegen 8.30 Uhr begaben sich die diesjährigen Klassensieger im Debattieren und einige Oberstufenschüler auf den Weg zur Leibniz-Schule, um unsere Schulsieger Henrik Nerenz (10C) und Ronja Steiner (11A) beim Wettbewerb auf der nächsten Ebene zu unterstützen.

Um 10 Uhr ging es los. Eine kleine Einführung über das Debattieren erfolgte und alle hörten gespannt zu. Anschließend kamen die ersten Debattierenden der Altersstufe 1 (Jg. 8-10) auf die Bühne und wurden vorgestellt. Charlotte Rodriguez (Bismarckschule) und Fiona Sieber (Leibniz-Schule) debattierten für die Pro-Seite und Henrik Nerenz (Elsa-Brändström-Schule) und Finja Anton (Helene Lange Schule) für die Kontra-Seite. Debattiert wurde zur Frage, ob der öffentliche Busverkehr in Hannover zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden sollte. Henrik stellte viele rhetorische Fragen, die später gut bei der Jury ankamen und ging präzise auf seine Mitstreiter ein. Er griff Argumente aus Studien auf und man merkte, wie gut er vorbereitet war. Die vier Debattierenden diskutierten überzeugend und mit guten Argumenten und es ergab sich eine spannende Debatte, aus der man viel lernen konnte.

Anschließend wurde den Debattanten eine kurze Rückmeldung gegeben, die die Jury (die auch später den Gewinner auswählte) gab und die für Henrik sehr gut ausfiel.

Nach einer kurzen Pause ging es auch schon mit der Debatte der Altersstufe 2 (Jg. 11-13) los. Chiara Bandmann (Helene-Lange-Schule) und Paul Marquordt (Leibnizschule) debattierten für die Pro-Seite und Ronja Steiner (Elsa-Brändström-Schule) und Maria Wessels (Bismarckschule) für die Kontra-Seite. Debattiert wurde zur Frage, ob Bürger per Losentscheid zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden sollten. Ronja gab viele Lösungsvorschläge und setzte sich sehr engagiert in der Debatte ein. Auch diese Debatte war spannend und brachte einem zum Nachdenken.

Nach der Debatte zog sich die Jury zurück und in der Pause spielte die Band der Leibniz-Schule einige Lieder. Als dann die Jury zurück auf die Bühne kam, wurde den Debattierenden für die Altersstufe 2 auch Rückmeldung gegeben, die auch für Ronja sehr gut ausfiel.

Alle fieberten mit, als die Regionalverbundkoordinatorin von „Jugend debattiert“, Frau Ebel, auf die Bühne kam, um die Platzierungen bekannt zu geben. Als der zweite Platz für die Altersstufe 1 ausgerufen wurde war es klar: Der erste Platz ging an Henrik, der als Gewinn einen dreitägigen Workshop im Debattieren gewonnen hat und am 19. März im Landtag beim Landeswettbewerb debattieren wird. Alle fingen an zu jubeln und auch für Ronja, die den zweiten Platz in der zweiten Debatte belegte, ging das Ereignis freudig aus.

DSC_0006 (1280x848).jpg
DSC_0058 (1280x848).jpg
DSC_0079 (1280x848).jpg
DSC_0088 (1280x848).jpg
DSC_0158 (1280x848).jpg
DSC_0274 (1280x848).jpg
DSC_0276 (1280x848).jpg
DSC_0285 (1280x848).jpg