Zum Inhalt springen

Jugend debattiert 2020

Erstellt von Esther Neumann und Lilly Lilje (11A) |

„Another one bites the Dust“, ertönte es zuerst vom EBS Pops Orchestra, welches den diesjährigen schulinternen Debattierwettbewerb am 10.01.2020 eröffnete. Der Queen-Mashup endete und Frau Fleger, die den ganzen Schulwettbewerb organisierte, kam auf die Bühne und hielt ein paar kurze einleitende Worte, bevor sie an die Moderatoren Katrin Franke, Antonia Rien (Jg.12) und Ole Hartlieb (Jg. 10) übergab.

Die erste Debatte begann, nachdem die Jury bestehend aus Frau Yabansu, Frau Ebner, Frau Pfeiffer und Ai-Lin Chor (Jg.11) als Schülervertretung, sowie die Debattantinnen für Pro 1 Anna-Maria Zouboulis (Jg. 9), Pro 2 Elisa Sippel (Jg. 9), Contra 1 Lana Darsow (Jg. 9), Contra 2 Friederike Bauknecht (Jg. 10) vorgestellt wurden.

Die Mittelstufe befasste sich mit der Streitfrage: „Soll in der Schule ein Fach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden?“.  In der Anfangsrede haben die Streitparteien ihren Standpunkt klargemacht, danach folgte die Freie Aussprache, welche sehr fair ablief. Zum Schluss untermalte jede ihre Meinung mit einer Zusammenfassung ihrer eigenen Argumente.

Die Jury zog sich anschließend zu einer Beratung zurück und in der Zwischenzeit spielte die EBS Band „Ain´t nobody“ von Felix Jaehn. Die Moderatoren bezogen nun das Publikum mit ein, indem sie anhand von Applaus die Stärke der Seiten herausstellen wollten. Das Publikum entschied: Contra schnitt knapp besser ab als Pro.

Die zweite Debatte der Oberstufe wurde mit der Vorstellung der Jury und der Debattierenden eingeleitet. In der Jury saßen Frau Weber, Herr Müller, Frau Schlepphorst und Yannik Bühring (Jg.12) als Schülervertretung.

Pro 1 wurde von Paul Kauffholdt(Jg.11), Pro 2 von Mika Nestler, Contra 1 von Ronja Steiner (Jg.12) und Contra 2 von Moritz Wedemeyer (Jg.11) vertreten. In dieser Debatte sollte die Frage: „Sollen die Jugendoffiziere der Bundeswehr auch in unserer Schule für den Dienst in der Bundeswehr werben?“ diskutiert werden. Alle vier Debattierenden hielten ihre Anfangsreden, wobei Moritz Wedemeyer am meisten überzeugte, da seine Eröffnungsrede auf viel Euphorie im Publikum stoß. Die Freie Aussprache verlief auch, wie in der Debatte davor, sehr fair und im Anschluss an dieser, verfassten alle vier Debattierenden ihre Schlussrede. Nachdem Moritz Wedemeyer, welcher Contra 2 war, seinen letzten Satz sprach und somit die Debatte beendete, zog sich die Jury auch hier zur Beratung zurück.

Auch nach dieser Debatte wurde das Publikum wieder von den Moderatoren nach seiner Meinung gefragt, die viel eindeutiger ausfiel. Das Publikum war Feuer und Flamme für die Contra Seite.

In der Zwischenzeit, in der die Jury sich beriet, spielte die EBS Band einen weiteren Song „Sucker“ von den Jonas Brothers. Auch das Darstellende Spiel aus dem 12. Jahrgang unter der Leitung von Frau Janz hatte ein kleines Stück vorbereitet: „Pasteten im Schneesturm“. Im Anschluss an das Stück wurden noch selbstgemachte Pasteten von der Gruppe verteilt, worüber sich alle in der Aula freuten.

Nun kam die Siegerehrung und zu allererst bekam jeder Debattierende aus der Mittelstufe eine persönliche Rückmeldung und einen kleinen Tipp mit auf den Weg.
In der Mittelstufe gingen die zwei dritten Plätze an Friederike Bauknecht und Anna-Maria. Der zweite Platz ging an Lana und somit stand dann auch der Sieger für die diesjährige Debatte der Mittelstufe fest: Elisa.

Frau Wullstein hielt im Anschluss eine kleine Rede, in der sie die Debattierenden zu einer herausragenden Leistung beglückwünschte und sich bei allen Mitwirkenden des Wettbewerbes bedankte und übergab dann weiter an die Jury der Oberstufe, die nun den Debattierenden aus der Oberstufe ihre persönliche Rückmeldung und einen kleinen Tipp gab.

Auch hier gab es wieder zwei dritte Plätze, die an Mika Nestler und Paul  gingen. Der zweite Platz ging an Moritz Wedemeyer und der Sieg gebührte somit Ronja Steiner.
Die beiden Sieger Elisa Sippel und Ronja Steiner vertreten die Elsa-Brändström-Schule nun Ende dieses Monats im Regionalentscheid an der Bismarkschule. Dabei wünschen wir ihnen viel Glück und Erfolg!

2f-P1130114 (1280x960).jpg
1a-P1130079 (1280x960).jpg
2g-P1130130 (1280x960).jpg
3f-P1130209 (1280x960).jpg
4d-P1130181 (1280x960).jpg
4f-P1130188 (1280x960).jpg
5g-P1130239 (1280x960).jpg
5l-P1130280 (1280x960).jpg
6j-P1130497 (1280x960).jpg
6k-P1130513 (1280x960).jpg