Zum Inhalt springen

Großes Publikum für Alexandra Agorastou

Einen selbst verfassten Text auf Spanisch vor einem großen Publikum vortragen? Viele mögen vor dieser Vorstellung zurückschrecken, Alexandra Agorastou, Schülerin des aktuellen Jahrgangs 12, nahm diese Herausforderung jedoch gerne an.

Alexandra entwickelte im Rahmen einer Poetry Slam-Einheit im Spanischunterricht einen Text zum Thema „Libros“ (Bücher) und präsentierte diesen zunächst überzeugend ihren Mitschülerinnen und Mitschülern des 11. Jahrgangs.

Den Vorschlag, ihren Text außerdem einem größeren Publikum vorzustellen, nahm sie gerne an.

Der Ort: die IGS Roderbruch – hier findet jährlich ein Poetry Slam in spanischer Sprache statt, bei dem sich Schülerinnen und Schüler verschiedener hannoverscher Schulen mit ihren Texten dem Wettbewerb stellen. Im Publikum saß dieses Mal auch José Luis Becerra, Organisator der Veranstaltung „Hannover lee en español“ (Hannover liest auf Spanisch), die einmal im Jahr im Pavillon stattfindet. Er war so begeistert von Alexandras Darbietung, dass er sie kurzerhand einlud, ihren Beitrag auch im Pavillon zu präsentieren. Diese Gelegenheit nahm Alexandra gerne wahr. Von der Tatsache, dass das Publikum überwiegend aus spanischen und lateinamerikanischen Zuschauern bestand, ließ sie sich dabei nicht einschüchtern. Alexandra erntete nach ihrer Darbietung großen Applaus des fachkundigen Publikums.

„Libros son más que historias“ (Bücher sind mehr als Geschichten) – diesen Satz hatten alle nach ihrem Vortrag noch lange im Ohr.

01_02.jpg
02_02.jpg