Zum Inhalt springen

Im Fach Religion sollen die Schülerinnen und Schüler ihren christlichen Glauben kennen lernen und sich darüber hinaus mit anderen Religionen auseinander setzen und verstehen, was den Menschen der Glaube in allen Religionen bedeutet.
 
Wichtig ist der Fachgruppe die Schüler zu Toleranz zu erziehen, allen religiösen, humanistischen und atheistischen Positionen gegenüber, denn der Dialog ist im Zeitalter der Globalisierung  von großer Bedeutung für ein friedliches Miteinander. Die Schüler erleben eine Vielfalt an Kulturen täglich selber in ihrem Umfeld von Schule, Elternhaus und in ihrer Freizeit.

Der eigene Glaube, die eigene Konfession, seine Ausdrucksformen und Symbole sowie die Geschichte des Christentums steht im Unterricht an erster Stelle und soll den Schülerinnen und Schülern auf der Suche nach eigenen Werten und Normen und damit auch bei der Ausbildung ihrer Persönlichkeit helfen. Das Fach Religion will so ein Angebot machen, sich mit Hilfe des christlichen Menschen- und Gottesbildes in unserer Gesellschaft zu orientieren und Halt zu finden.

Damit nicht nur theoretisch gearbeitet wird, was christlicher Glaube bedeutet, werden regelmäßig Projekte und Aktionen veranstaltet. Es findet z.B. ein Einschulungsgottesdienst für die 5. Klassen statt, ebenso Weihnachts- und Abiturgottesdienste. Alle Gottesdienste und Andachten werden wechselweise von Schülern unterschiedlicher Jahrgänge selbst gestaltet und durchgeführt, häufig in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der benachbarten Bugenhagengemeinde und auch in deren Kirche.

Seit vier Jahren beteiligt sich die EBS am ökumenischen Jugendkreuzweg: Hierzu werden Stationen des Leidensweges Christi kreativ gestaltet  und in der Jugendkirche Hannover (Lutherkirche) ausgestellt.
Die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" und die Aids Präventionsveranstaltung  für den 9. Jahrgang zum Thema "Liebe und Sexualität" runden zur Zeit das Angebot ab.

Die neuen inhaltlichen und prozessbezogenen Kompetenzen, die das Kerncurriculum fordert, finden in diesen und anderen unterrichtsbezogenen Projekten und Aktionen der einzelnen Jahrgänge ihre Umsetzung. Ansonsten richtet sich unser Schulcurriculum nach den verbindlichen Vorgaben der RRL für katholische und evangelische Religion, vor allem für den konfessionell-kooperativen Unterricht in den Jahrgängen 5/6 und 9. Die Themen und Kompetenzen für den Religionsunterricht beziehen sich jeweils auf  Doppeljahrgänge. Derzeit erarbeitet die Fachgruppe ein neues Schulcurriculum, das im Herbst verabschiedet werden soll.

5/6Bibel
Verbindliche Grundbegriffe:Bibel, AT, NT, Kapitel,Verse, Evangelium, mündliche und schriftliche Überlieferung, Schriftrolle, Papyrus, Pergament

Gott
Verbindliche Grundbegriffe: Gottesvorstellungen im AT, Bilderverbot, Glaube, Gebet, Psalm

Jesus Christus
Verbindliche Grundbegriffe: Leben und Tod Jesu, Gleichnis, Wundergeschichten

Geschenkte Freiheit – Rechtfertigung
Verbindliche Grundbegriffe: Angst, Vertrauen, Geborgenheit, Schuld

Weltreligionen/ Judentum
Verbindliche Grundbegriffe: Thora, Abraham,Mose, Jesus, Synagoge

Gerechtigkeit und Nächstenliebe
Verbindliche Grundbegriffe: Streit, Gewalt, Regeln, Konflikte, Nächstenliebe, Goldene Regel

Schöpfung
Verbindliche Grundbegriffe: Genesis, Schöpfungsmythen, Ebenbild Gottes, Herrschaftsauftrag, Ehrfurcht vor dem Leben, Sabbat

Als Projekte bieten wir den Besuch von Synagoge und Kirchen in Hannover und  den Besuch im Hildesheimer Dom an sowie eine Zusammenarbeit mit Unicef, Plan oder anderen Kinderhilfsorganisationen.
7/8Bibel
Verbindliche Grundbegriffe: Erfahrung, Lebensgeschichten, Exodus, Wunder, Zwei-Quellen-Theorie

Gott
Verbindliche Grundbegriffe: Gebet, Glaube, Symbol, Dreieinigkeit, Jahwe, Gott

Weltreligionen/ Islam
Verbindliche Grundbegriffe: Islam, Fünf Säulen, muslimische Feste, Allah, Koran, Offenbarung, Prophet, Imam, Muezzin

Gerechtigkeit und Nächstenliebe
Verbindliche Grundbegriffe: Gerechtigkeit, Ungerechtigkeit, Reich Gottes, Gleichnisse

Kirche
Verbindliche Grundbegriffe: Reformation, Altar,Kanzel, Taufbecken, Gottesdienst, Messe, evangelisch-katholisch, Ökumene, Diakonie, Gemeinschaft

Geschenkte Freiheit – Rechtfertigung
Verbindliche Grundbegriffe: Schuld, Urgeschichte, Reformation, Rechtfertigung, Vergebung

Als Projekte werden eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Aue - Kreativschule und diakonischen  Einrichtungen angestrebt.
9/10Bibel zwischen Glaube und Wissenschaft / Gott
Verbindliche Grundbegriffe: Glaube und Zweifel, Naturwissenschaft, Bibelkritik, Religionskritik, Exegese, Klage- Psalmen, Hiob, Vernunft, Mythos, Theodizee

Gerechtigkeit und Nächstenliebe
Verbindliche Grundbegriffe: Feindesliebe, Bergpredigt

Geschenkte Freiheit/Rechtfertigung
Verbindliche Grundbegriffe: Autonomie, Freiheit und Verantwortung, Sünde, Strafe, sola gratia – sola fide, Ebenbildlichkeit, Herrschaftsauftrag

In den Jahrgängen 5/6 und 7/8 unterrichten wir mit dem Religionsbuch Religion entdecken verstehen gestalten von Vandenhoeck & Ruprecht. In den Jahrgängen 9 und 10 arbeiten wir mit Readern, Themenheften oder Ganzschriften.

Als zweistündiges Fach schreiben wir pro Halbjahr eine Arbeit. Die mündliche Note setzt sich aus der Mitarbeit im Unterricht, in Projekten, Präsentationen, Referaten und Hausarbeiten zusammen.

Wir sind in unserer Fachgruppe sehr daran interessiert, den Schülerinnen und Schülern aktuelle Aufführungen, Ausstellungen, Vorträge o.ä. nahe zu bringen und besuchen deshalb gerne mit den Religionsgruppen außerunterrichtliche Veranstaltungen.