Zum Inhalt springen

Das Fremdsprachenangebot der Elsa-Brändström-Schule

Aufgrund der Rückkehr der Gymnasien zum Abitur nach 13 Schuljahren wird sich auch die Fremdsprachenkonzeption an der Elsa in einigen Punkten ändern:
Die dritte Fremdsprache beginnt im 8. Jahrgang, nicht mehr in Jahrgang sieben.
Außerdem läuft die unter „G8“ erforderlich gewordene Sprachenklasse aus. Die entlasteten Pflichtstundenzahlen mit 30 Wochenstunden lassen das Angebot der 3. Fremdsprache nun wieder im Wahlbereich der Jahrgänge 8 bis 10 zu.

Das Bildungsangebot und die Fremdsprachenfolge in der Übersicht

13. Jg.Schwerpunkte der Qualifikationsphase:
 
  • Sprachlich (EN, SN, FR)
  • Musisch-künstlerisch (z.Zt. nur KU)
  • Naturwissenschaftlich (MA, BI, CH, PH)
  • Gesellschaftswissenschaftlich
  • Sportlich
 

 

 

 

 

 

differenzierte Schwerpunktsetzung

 

 

  • ggf. großes Latinum (Jg. 12)
 








Arbeitsgemeinschaften und Wahlangebote
12. Jg.
11. Jg.Spanisch als Neubeginn möglich 
  • ggf. Latinum
  • Beratung Q-Phase
 
10. Jg.  
  • ggf. kleines Latinum
 
9. Jg.
 



 
8. Jg.Spanisch (3. FS) als Wahlangebot möglich 
  • ggf. 3. Fremdsprache
 
7. Jg.
 
 
  • Computerführerschein
 
6. JgSpanisch oder Französisch oder Latein als 2. FS 
  • 2. Fremdsprache
 
5. Jg  Beratung zur 2. Fremdsprache

 

Die Besonderheiten der Elsa-Brändström-Schule

Ein besonderes Angebot: Frühfranzösisch

Traditionell bietet die Elsa-Brändström-Schule für interessierte Schülerinnen und Schüler Französisch bereits ab Klasse 5 an. Kann man bereits in Klasse 5 mit dem Französischunterricht beginnen, so kann man eine Entwicklungsphase nutzen, in der Schüler noch weitgehend unbefangen mit einer neuen Sprache umgehen, ihren eigenen Produktionen weniger kritisch gegenüberstehen und weniger Angst vor Fehlern haben. In dieser Altersgruppe sind die Lernfortschritte deshalb besonders groß.

Allerdings ist zu bedenken, dass mit der Entscheidung für Frühfranzösisch bereits im 5. Jahrgang zwei Fremdsprachen, Englisch und Französisch, erlernt werden müssen (oder können!). Deshalb richtet sich dieses Angebot besonders an leistungsstarke und sprachinteressierte Schülerinnen und Schüler.

Die Elsa-Brändström-Schule ist bekannt für ihr breites Fremdsprachenangebot. Die Weichenstellungen hierfür erfolgen in verschiedenen Jahrgängen:

Alle Schülerinnen und Schüler, die in Jahrgang 5 an unsere Schule kommen, bringen als erste Pflichtfremdsprache Englisch von der Grundschule mit. Um in der Tradition unserer Schule das Frühfranzösisch zu erhalten, bieten wir für alle Sprachinteressierten bereits ab dem 5 Jahrgang Französisch neben Englisch an. So kann diese Sprache ein Jahr länger vertieft werden. Für alle anderen Schülerinnen und Schüler beginnt die zweite Pflichtfremdsprache ab der 6. Klasse. Hier kann zwischen den Sprachen Französisch, Spanisch und Latein gewählt werden.

In Jahrgang 8 gibt es die Möglichkeit, Spanisch im Wahlbereich als dritte Fremdsprache zu erlernen. Im 11. Jahrgang kann Spanisch ebenfalls als neubeginnende Fremdsprache erlernt werden. Wobei sich dieses Angebot allerdings eher an Quereinsteiger von anderen Schulformen richtet.

In der Profiloberstufe werden Englisch, Französisch und Spanisch als Schwerpunktfächer für das Abitur angeboten.